DEz 14

Der Mensch ,das Parkett und das Raumklima

Posted By: parkett-skaletzka

Img

Das Raumklima hat Auswirkungen auf das Wohlbefinden des Menschen, aber auch Einfluss auf alle hygroskopischen Materialien, insbesondere Holz. Wir fühlen uns in einem Raumklima von 20 Grad Temperatur und einer Luftfeuchtigkeit von etwa 50%, gut.Es mag wohl daran liegen, das wir in diesem Klima in Einklang mit unserer Umgebung stehen, was die Feuchtigkeit betrifft. Der Mensch muss täglich etwa 1 Liter Wasser über die Lunge und die Haut ausscheiden.Die Entfeuchtung über die Haut wird bei hoher Luftfeuchtigkeit als Schwitzen eher unangenehm empfunden. Ist die Luftfeuchte zu hoch, kann der Körper gespeicherte Feuchtigkeit nicht ungehindert abgeben. Ist sie zu niedrig,wird dem Körper Feuchte entzogen. Trockene Nasenschleimhäute sind eine Folge daraus. Ähnlich wie der Mensch,reagiert Holz auf zu trockene bzw.zu feuchte Umgebung.Holz kann in seinen Poren und Kapillaren,Feuchtigkeit einspeichern.Je nach Umgebungstemperatur und Feuchte,wird diese an die Umgebung abgegeben oder neu eingespeichert.Dabei verändert es sein Volumen. Das Klima im Sommer ist schwer zu beeinflussen.Es ist nicht aussergewöhnlich,das das Termometer weit über 25 Grad steigt und zudem die relative Feuchtigkeit subtropische Verhältnisse annimmt.Dann steigt auch die Holzfeuchte,das Parkett dehnt sich aus und wird auch eine Verformung zeigen. Im Winter ,bei laufender Zentralheizung oder gar Fußbodenheizung,kann man mit einem Hygrometer das Raumklima beobachten und gegebenenfalls mithilfe von Luftbefeuchtern für ein gesundes Klima sorgen.Kontrollierte Belüftungssysteme sind oftmals auch für eher trockene Umgebungen verantwortlich.

Mehr erfahren 0 Comments