Jan 24

Warum bekommt der Parkettboden im Winter Fugen

Posted By: parkett-skaletzka

Img

Holz passt sich durch Wasseraufnahme bzw. Wasserabgabe der relativen Feuchte der umgebenen Raumluft an. Je nach Holzart, Oberflächenbehandlung und Konstruktion der Bodenbelagselemente stellt sich die Anpassung unterschiedlich schnell ein. Bei Aufnahme von Feuchtigkeit führt dies zu einer Quellung (oftmals als Verformung sichtbar), bei Abnahme von Feuchtigkeit (insbesondere in der Heizperiode) zu einem Schwinden des Holzes, was sich durch eine Fugenbildung bemerkbar macht. Gerade während der Wintermonate sollte die realative Feuchtigkeit mit Hilfe eines Hygrometers kontrolliert werden. Gegebenenfalls kann mit Luftbefeuchter die Raumluft befeuchtet werden. Dies führt zu einem gesunden Raumklima (20°Grad, 50% relative Feuchte), dass den Parkettboden in der Heizperiode nur gering schwinden lässt. Zu Fragen kontaktieren Sie uns, wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

.

Mehr erfahren 0 Comments